Presse

Tagesspiegel über zweites Regenbogenfamilienzentrum – Walter kritisiert die Ablehnung des Trägers LesLeFam e.V.

Der Tagesspiegel hat am 10. November 2020 über die Eröffnung des neuen Regenbogenfamilienzentrums in Berlin berichtet. Beim Auswahlverfahren der Senatsverwaltung für Bildung,  Jugend und Familie für den Träger des Zentrums wurde der Verein LesLeFam e.V.. abgelehnt. Hierzu berichtet der Tagesspiegel:

„Bereits beim Streit um die Schöneberger Linse zeigten sich die queerpolitischen Sprecher*innen der Grünen Anja Kofbinger und Sebastian Walter enttäuscht. Auch dieses Mal kritisieren die Berliner Abgeordneten die Begründung der Senatsverwaltung, die bei ihnen ‚erhebliche Irritationen‘ ausgelöst habe: Unabhängig davon, dass LesLeFam e.V. eine ‚bundesweit herausgehobene Expertise in Sachen Regenbogenfamilie in all ihren Konstellationen‘ erworben habe,  zeuge die Aussage von einer ‚Verkennung der gesellschaftlichen Realitäten von Regenbogenfamilien‘.

Sie bezeichnen die Aussage als ‚Schlag ins Gesicht von allen lesbischen Paaren‘ und fordern, den Vorwurf, dass es sich um die strukturelle Diskriminierung eines lesbischen Projektes handle, aufzuklären.“


Den Originalartikel des Tagesspiegel vom 10.11.2020 finden Sie hier.

4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Mein Kiez ist der Schöneberger Norden, meine Themen sind Antidiskriminierungs-, Queer- und Haushaltspolitik.

Wenn Sie wissen wollen, was die größten Erfolge der letzten vier Jahre in meinen Fachthemen waren, oder wie ich mich auf Landesebene für meinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg einsetze, dann schauen Sie sich meinen Beitrag „4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin“ an.