Schriftliche Anfragen

Schriftliche Anfragen stellen ein wichtiges parlamentarisches Instrument dar. Allen Abgeordneten steht es frei, Schriftiche Anfragen über Bezirks- und Landesthemen an den Senat zu richten. Diese werden innerhalb von 3 Wochen beantwortet.

Sebastian Walter, MdA, stellt regelmäßig Schriftliche Anfragen zu seinen Fachthemen Antidiskriminierung, Queer- und Haushaltspolitik und zum Schöneberger Norden.

Eine Übersicht über die gesamten Schriftlichen Anfragen von Sebastian Walter, MdA, aus dieser Wahlperiode finden Sie in der Parlamentsdokumentation des Abgeordnetenhauses von Berlin.

 

Neueste Schriftliche Anfragen von Sebastian Walter, MdA:

15.10.2020: Alles Gute kommt von oben? Tauben-Population an den U-Bahnhöfen Nollendorfplatz und Bülowstraße

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier.

17.08.2020: AGG-Beschwerdestrukturen in den Berliner Senats-und Bezirksverwaltungen

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier.

14.08.2020: Diskriminierendes und rassistisches Polizeihandeln, „Racial Profiling“ und Schutzvor Diskriminierung

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier.

29.06.2020: Zur Reproduktion kolonialer Afrikabilder durch die Afrika-Landschaft im Tierpark Berlin.

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier.

22.06.2020: Zur rassistischen Markierung von an Covid-19 erkrankten Berliner*innen.

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier.

25.05.2020: Zum Polizeieinsatz bei der Black Lives Matter Demo am 09.06.2020 auf dem Alexanderplatz.

Die Anfrage und die Antwort des Senats finden Sie hier

4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Mein Kiez ist der Schöneberger Norden, meine Themen sind Antidiskriminierungs-, Queer- und Haushaltspolitik.

Wenn Sie wissen wollen, was die größten Erfolge der letzten vier Jahre in meinen Fachthemen waren, oder wie ich mich auf Landesebene für meinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg einsetze, dann schauen Sie sich meinen Beitrag „4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin“ an.