Mehr Platz für queere Projekte im Schöneberger Norden – auf Baustellenbesuch bei Mann-O-Meter

Bei einem Baustellenbesuch in der Bülowstraße stellte Rudolf Hampel, Vorstandsmitglied von Mann-O-Meter e.V., dem Schöneberger Abgeordneten und Sprecher für Queerpolitik Sebastian Walter die neuen Räumlichkeiten des Vereins vor.

Die neuen Räume von Mann-o-Meter befinden sich in bester Lage: direkt neben den bestehenden Räumlichkeiten des Vereins – im ehemaligen Laden von Bruno’s – und direkt im Regenbogenkiez. Man-o-Meter bietet ein vielfältiges Angebot zur Stärkung der psychischen und physischen Gesundheit von schwulen Männern und Jugendlichen an. Die neuen Räume bieten zum einen die Möglichkeit, die verschiedenen Beratungstätigkeiten auszuweiten, insbesondere für MANEO – das Anti-Gewalt-Projekt und schwule Überfall-Telefon. Darüber hinaus plant der Verein auch einen Open Space für Community-Projekte.

Da die neue Fläche bisher nur als ein großer Raum genutzt wurde, stehen neben umfassenden Renovierungs- und Sanierungsarbeiten auch einige Umbauten im Innenbereich an. Die Planungen umfassen u.a. ein barrierefreies WC und neue Fensterscheiben. Die Bauarbeiten sollen bis Anfang April 2021 fertiggestellt werden.

Sebastian Walter, MdA, kommentiert:

„Ich freue mich sehr, dass Mann-O-Meter seine wichtige Arbeit hier im Regenbogenkiez auch in Zukunft nicht nur fortsetzen, sondern ausbauen kann. Durch die neuen Räumlichkeiten wird die queere Infrastruktur vor Ort weiter gestärkt. Dies ist gerade in diesen Zeiten ein wichtiges Signal, wo wir wieder um queere Räume kämpfen müssen.
Besonders freudig stimmt mich außerdem, dass der direkt nebenan auch der Drogennotdienst Räume beziehen kann, unter anderem mit einem Café. Ich bin sehr erleichtert, dass diesen beiden wichtigen Vereinen nun eine gesicherte räumliche Zukunftsperspektive in idealer Lage zur Verfügung steht und damit das soziale Angebot im Schöneberger Norden deutlich bestärkt wird.“

4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Mein Kiez ist der Schöneberger Norden, meine Themen sind Antidiskriminierungs-, Queer- und Haushaltspolitik.

Wenn Sie wissen wollen, was die größten Erfolge der letzten vier Jahre in meinen Fachthemen waren, oder wie ich mich auf Landesebene für meinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg einsetze, dann schauen Sie sich meinen Beitrag „4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin“ an.