Engagiert für den Schöneberger Norden – Rückblick auf die Kieztour von Sebastian Walter

Sebastian Walter, MdA, hat im Rahmen seiner Kieztour am 23. Oktober 2020 Institutionen und Projekte im Schöneberger-Norden zu den Themenschwerpunkten Familie und Soziales, Stadtnatur sowie queeres Leben besucht.

Die Kieztour hat das Kennenlernen und den Austausch mit Akteur*innen ermöglicht, die einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben im Schöneberger Norden leisten.

Die erste Station der Kieztour bildete das Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kurmark“. Daran anschließend hat Sebastian Walter sich ein Bild vom Gemeinschaftsprojekt „Frobengarten“ gemacht. Als letzte Station besuchte Sebastian Walter die „Lesbenberatung Berlin“. Begleitet wurde er dabei von Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin.

 

Nachbarschafts- und Familienzentrum Kurmark:

Angesichts der sozialen Herausforderungen im Schöneberger-Norden ist der zukünftige „Campus der Generationen“ als Fortführung der durch das Quartiersmanagement entstandenen Strukturen essenziell. Im Rahmen des Termins hat Frau Husemann von der Übergangssituation des Familienzentrums bis zur Fertigstellung des „Campus der Generationen“ sowie von der täglichen Arbeit für den sozialen Zusammenhalt durch generations- und herkunftsübergreifende Angebote der Begegnung und des Engagements berichtet. Glücklicherweise wird das Nachbarschafts- und Familienzentrum während der Bauzeit nur ein paar Häuser weiter, in der „Kumi 13“, seine wichtige Arbeit fortsetzen können.

 

Frobengarten:

Der Gemeinschaftsgarten in der Frobenstraße ist ein ganz besonderer Ort im Schöneberger Norden. Nicht nur, weil es im Kiez viel zu wenige öffentliche Grünflächen gibt, sondern auch weil die gemeinschaftliche und vielfältige Nutzung so gestaltet wurde, dass sich der Garten inzwischen zu einem beliebten Treffpunkt für die gesamte Nachbarschaft entwickelt hat. Der Garten bietet Fläche für gemeinschaftliches Gärtnern, einige Hochbeete für individuelle Gartenexperimente,  Angebote für Kinder und ist das Zuhause von zwei Bienenstöcken. Im Frobengarten wird ökologisch angebaut – und als Blattläuse zum Problem wurden, kamen statt Pestizide Marienkäfer-Hotels zum Einsatz. Ein inspirierender Termin, der keinen Zweifel daran lässt, welche Bedeutung die Natur für die Menschen hat – auch und gerade inmitten des Schöneberger Nordens.

 

Lesbenberatung:

Die Lesbenberatung, die bereits seit 40 Jahren ihre Büroräume in Schöneberg hat, ist elementarer Bestandteil der queeren Infrastruktur. Sie ist ein offener Ort und bietet Beratung für Frauen, Mädchen, Inter* und Trans* in unterschiedlichen Lebenssituationen und allen Alters.

Mit dem Doppelhaushalt 2020/21 ist es uns gelungen, diese wichtige Arbeit zu verstärken und die Mittel dafür aufzustocken. Wie notwendig ein solches Angebot ist, zeigt die Nachfrage: Die Lesbenberatung bekommt nicht nur Anfragen aus allen Berliner Bezirken, sondern aus ganz Deutschland, Österreich und anderen Ländern. Damit ist sie ein Leuchtturmprojekt aus dem Schöneberger Norden, das sogar bis über die Landesgrenzen hinaus strahlt.

4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Mein Kiez ist der Schöneberger Norden, meine Themen sind Antidiskriminierungs-, Queer- und Haushaltspolitik.

Wenn Sie wissen wollen, was die größten Erfolge der letzten vier Jahre in meinen Fachthemen waren, oder wie ich mich auf Landesebene für meinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg einsetze, dann schauen Sie sich meinen Beitrag „4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin“ an.