FEIN-Mittel für Tempelhof-Schöneberg

Mikrofinanzierung für ehrenamtliches Engagement im Bezirk

Ende 2019 habe ich eine schriftliche Anfrage über die Nutzung und Verwendung von FEIN-Mitteln im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gestellt. FEIN steht für „Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften“. Der Berliner Senat stellt den Bezirken seit fast 20 Jahren Gelder zur Verfügung, um damit gesellschaftspolitisches, bezirkliches Engagement finanziell zu unterstützen.

Mich hat u.a. interessiert:

  • in welcher Höhe dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg, in den vergangenen fünf Jahren FEIN-Mittel zur Verfügung standen,
  • wie viele Anträge auf FEIN-Mittel im Bezirk gestellt und wie sie beschieden wurden
  • und welche Maßnahmen gefördert wurden.

Die Antworten ergeben, dass dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg in den letzten fünf Jahren, zwischen 134.000 Euro und 232.000 Euro jährlich für FEIN-Einzelmaßnahmen und FEIN-Pilotprojekte zur Verfügung standen. Davon wurden erfreulicherweise zwischen 91 und 99 Prozent auch tatsächlich ausgeschüttet.

Von den in den letzten 3 Jahren 138 gestellten Anträgen zur Förderung von Einzelmaßnahmen, wurden 111 positiv entschieden. Bei allen positiv beschiedenen Anträgen wurde die beantragte Summe komplett bewilligt, 37 Anträge bekamen die Höchstbewilligungssumme.

In den letzten zwei Jahren lag der Schwerpunkt der Förderung auf Maßnahmen zur Verbesserung der Innen- oder Außenanlagen im Schulbereich, gefolgt von Maßnahmen im Jugend- und Grünbereich. Aus den möglichen Förderungsbereichen waren in den letzten Jahren also keine Förderungen aus den Bereichen Begegnungsstätten und Nachbarschaftsheime, Seniorenfreizeiteinrichtungen, sonstige soziale Einrichtungen, Sportanlagen und öffentliche Straßen und Plätze vertreten.

Meine Anfrage zeigt, dass sich die Tempelhof-Schöneberger*innen gerne in ihrem Kiez engagieren und die dafür bereitgestellte finanzielle Unterstützung auch gerne annehmen. Bisher wurden die Mittel noch nie zu 100 Prozent ausgeschöpft, etwas Luft nach oben gibt es also noch.

Für alle, die gerne FEIN-Mittel für Tempelhof-Schöneberg beantragen würden, geht es hier zur offiziellen Informationsseite.

Meine schriftliche Anfrage, mit noch weiteren Fragen und Antworten findet sich hier.

4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Mein Kiez ist der Schöneberger Norden, meine Themen sind Antidiskriminierungs-, Queer- und Haushaltspolitik.

Wenn Sie wissen wollen, was die größten Erfolge der letzten vier Jahre in meinen Fachthemen waren, oder wie ich mich auf Landesebene für meinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg einsetze, dann schauen Sie sich meinen Beitrag „4 Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin“ an.