Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sebastian Walter nimmt, als Podiumsgast, an der Veranstaltungsreihe „menschen.rechte.“ – Menschenrechte durchsetzen (Art. 33 ff.) teil

November 13 @ 6:00 pm - 9:00 pm

„Veranstaltung im Rahmen der Reihe “menschen.rechte. Wie die UN-Behindertenrechtskonvention die Gesellschaft verändert. Zwischenbilanz mit Aussicht.”

Seit zehn Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) geltendes Recht in Deutschland. Die 50 Artikel des Vertragswerkes betreffen nahezu jeden Bereich des Lebens: Vom Wohnen und Arbeiten über die Teilhabe an Sport und Kulturleben bis hin zu Bestimmungen zur Evaluation und der Berichterstattung über den Umsetzungsstand der Konvention.

Doch was hat sich seit dem für Menschen, die Behinderung erfahren, verändert? Welche positiven Impulse sind in den letzten zehn Jahren von der BRKausgegangen? Wo in unserem Alltag können wir spürbare Verbesserungen feststellen? Wo besteht noch Handlungsbedarf? Was sind die größten Herausforderungen bei der Umsetzung der Konvention in die Praxis? Anhand von insgesamt fünf Themenschwerpunkten geht die Diskussionsreihe „Menschen.Rechte“ diesen Fragen nach.

Im Mittelpunkt der BRK steht die Vision von einer inklusiven Gesellschaft, an der alle Menschen in Anerkennung ihrer Rechte ohne Barrieren teilhaben können. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Diskussionsreihe überlegen wir, wie dieser Anspruch Stück für Stück Wirklichkeit werden kann.

Über die BRK-Artikel 33ff. – Menschenrechte durchsetzen – diskutieren

  • Dr. Sabine Bernot (Deutsches Institut für Menschenrechte),
  • Dr. Martin Theben (Rechtsanwalt, Berlin) und
  • Sebastian Walter (MdA, Bündnis 90/Die Grünen).

Moderation: Gerlinde Bendzuck (Landesvereinigung Selbsthilfe e.V.)“

Veranstaltungsort

Villa Donnersmarck
Schädestraße 9-13
Zehlendorf, Berlin 14165 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0308471870
Website:
https://www.fdst.de