Gleiche Chancen für alle – Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Gleiche Chancen für alle – Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Die Einrichtung der Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt im Frühjahr 2017 war das erste antidiskriminierungspolitische Projekt, das die GRÜNE Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung auf den Weg gebracht hat. Angesichts des wachsenden Drucks auf dem Berliner Wohnungsmarkt nehmen leider auch Chancenungleichheit und offene Diskriminierung beim Zugang zu Wohnraum zu.

Mietinteressent*innen mit nichtdeutsch klingendem Namen, Geflüchtete, Alleinerziehende oder große Familien sind besonders betroffen. Die Fachstelle ist hier eine wichtige Anlaufstelle und zwar sowohl zur individuellen Unterstützung, als auch wenn es um die Bekämpfung von diskriminierenden Strukturen und Marktmechanismen geht. Wohnungswirtschaft und Wohnungsbaugesellschaften, Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit sollen dabei sensibilisiert und als Partner*innen für eine Kultur des fairen Vermietens gewonnen werden. Das Ziel ist klar: Alle Menschen in unserer Stadt müssen einen gleichberechtigten Zugang zum Wohnungsmarkt haben.

Weitere Infos zur Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt gibt es im Netz unter
Sebastian Walter
MdA
B’90/GRÜNE
Die Kommentare sind geschloßen.